© 2019 by Elsevier GmbH

Bitte nutzen Sie das untenstehende Formular um uns Kritik, Fragen oder Anregungen zukommen zu lassen.

Willkommen

Mehr Informationen

B978-3-437-56781-0.00007-9

10.1016/B978-3-437-56781-0.00007-9

978-3-437-56781-0

EX-HN $EX-HN 1 §Sishencong&\"\i1

EX-HN 2

EX-HN 3–EX-HN 9

EX-HN 5

EX-HN 3–EX-HN 9

EX-HN 10

EX-HN 11–EX-HN 13

EX-HN 14

EX-HN 15

EX-CA 1

EX-B 1 und EX-B 2

EX-B 1–EX-B 5

EX-B 5–EX-B 9

EX-UE 1

EX-UE 2

EX-UE 3–EX-UE 9

EX-UE 7–2

EX-UE 3–EX-UE 9

EX-UE 10–EX-UE 11

EX-LE 2, EX-LE 4, EX-LE 7

EX-LE 6

EX-LE 2, EX-LE 4, EX-LE 7

EX-LE 10

Die wichtigsten Extrapunkte

Frank Bahr

Hans Zeitler

  • 7.1

    Extrapunkte im Kopf- und Halsbereich (EX-HN, head and neck)278

  • 7.2

    Extrapunkt im Brust- und Bauchbereich (EX-CA, chest and abdomen)284

  • 7.3

    Extrapunkte im Bereich des Rückens (EX-B, back)285

  • 7.4

    Extrapunkte der oberen Extremität (EX-UE, upper extremities)288

  • 7.5

    Extrapunkte der unteren Extremität (EX-LE, lower extremities)293

ExtrapunkteNeueren chinesischen Angaben folgend werden die wichtigsten Extrapunkte beschrieben. Die in der täglichen Praxis (und auch für die Akupunkturprüfung) essenziellen Punkte heben wir durch halbfetten Druck hervor.

Bemerkung zur Extrapunkte:NomenklaturNomenklatur: Die Angaben in Englisch entsprechen einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation. Die Abkürzung EX bedeutet Extra-Punkt, also Punkt außerhalb eines Meridians.

Es wurde die chinesische Nomenklatur der Extrapunkte verwendet, außer dieser ist im deutschen Sprachraum auch die Nomenklatur nach Zeitler verbreitet. Die Angaben nach Zeitler sind praktisch selbsterklärend, da ein Extrapunkt nach seiner Nähe zu einem klassischen Akupunkturpunkt bezeichnet wird. Üblicherweise wird der klassische Akupunkturpunkt mit seiner Kurzbezeichnung angeführt und gleich anschließend mit einem Bindestrich die Zahl 1 (oder falls mehrere Extrapunkte in der Nähe eines klassischen Punktes liegen, auch die Zahlen 2, 3 oder 4).

Extrapunkte im Kopf- und Halsbereich (EX-HN, head and neck)

Extrapunkte:Kopf- und Halsbereich Abb. 7.1, Abb. 7.2
EX-HN 1
$EX-HN 1 §Sishencong&Sishencong, „Vier Weise, die den Geist erhellen“
Lokalisation
Eine Gruppe von 4 Punkten am Scheitelpunkt, 1 Cun nach hinten, nach vorne und beiderseitig lateral von LG 20
Indikation
Kopfschmerz, Schwindelgefühl, Schlaflosigkeit, schlechtes Erinnerungsvermögen, allgemein unterstützend zu dem wichtigen Punkt LG 20
Punktur
0,5 Cun, Moxibustion ist anwendbar.
EX-HN 2
$EX-HN 2 §Dangyang&Dangyang, „Oberhalb vom Yang
Lokalisation
Genau über der Pupille, knapp oberhalb der Haargrenze
Punktur
2–3 Fen senkrecht
Indikation
Zephalia, Rhinitis, Konjunktivitis, Vertigo
EX-HN 3
$EX-HN 3 §Yintang&Yintang, „Dekorierte Halle“, „Weg, Spur, Fährte der Stirn“; auch als „point curieux en dehors des méridiens Nr. 29“ und als „extraordinary point Nr. 1“ bezeichnet
Lokalisation
Auf der Medianlinie, am Nasenrücken, dort, wo die Augenbrauen tatsächlich oder gedacht zusammenstoßen, Mittelpunkt zwischen den beiden Augenbrauen
Indikation
Lokoregional: Stirnkopfschmerzen, Kopfschwere, Nasenbluten, Sinusitis frontalis, Rhinitis, Meisterpunkt der Nase, seine Stimulation macht die Nasenatmung frei; Augenschmerzen, Sehstörungen
Überregional: Schwindel mit Brechreiz, Schlaflosigkeit
Allgemein: Spezialpunkt gegen Konvulsionen bei Kindern; Hinweispunkt für Oszillation (Diagnosehindernis); Schlaflosigkeit, allgemeiner Yin-Mangel
Anmerkung
Wichtiger vorderer Messpunkt in der Schädelakupunktur (1 persönliches sagittales Cun am Schädel entspricht einem Zwölftel der Entfernung zwischen LG 16 und Yintang). Er bildet mit Bl 2 das sogenannte vordere „magische Dreieck“ und dient zur „Längsdurchflutung“ des Schädels mit LG 16.
Wichtiger energetischer Punkt sowohl der Akupunktur als auch der Yoga-Lehre („6. Chakra“), wird in Indien und Sri Lanka oft farbig markiert, vor allem früher aus religiösen Gründen
Punktur
0,3–0,5 Cun subkutan, Moxibustion ist anwendbar. Längsfalte bilden und die Nadel von oben schräg in Richtung auf den Punkt einführen, 5 Fen.
EX-HN 4
$EX-HN 4 §Yuyao&Yuyao, „Fischrücken“
Lokalisation
In der Mitte der jeweiligen Augenbraue
Indikation
Schmerz über der Augenhöhle, nervöses Muskelzucken der Lider, Oberlidlähmung, Rötung, Schwellung und Schmerzen der Augen
Punktur
0,3–0,5 Cun subkutan, Moxibustion ist anwendbar.
EX-HN 5
$EX-HN 5 §Taiyang&Taiyang, „Leuchtendes Yang
Lokalisation
In einer Vertiefung, 1 Cun hinter dem Mittelpunkt zwischen dem äußeren Augenwinkel und dem lateralen Ende der Augenbraue
Indikation
Kopfschmerzen, Augenkrankheiten, Fehlhaltung von Mund und Augen
Punktur
0,3–0,5 Cun senkrecht, evtl. etwas bluten lassen.
EX-HN 6
$EX-HN 6 §Erjian&Erjian, „Ohrenspitze“
Funktion
Allergiepunkt
Lokalisation
Der Punkt befindet sich an der Spitze der äußeren Ohrmuschel, wenn man diese umknickt.
Indikation
Geschwollene und schmerzende Augen, Fieber, Anti-Histaminwirkung
Punktur
0,1–0,2 Cun senkrecht, evtl. etwas bluten lassen, Moxibustion ist anwendbar.
EX-HN 7
$EX-HN 7 §Qiuhou&Qiuhou, „Hinter und unter der Orbita“ (der Punkt darf nur von Augenärzten gestochen werden).
Lokalisation
Auf der Strecke des unteren Orbitarandes gelegen; bei Vierteilung dieser Strecke ¼ vom äußeren und ¾ vom innernen Augenwinkel entfernt, in der Augenhöhle gelegen
Indikationen
Augenkrankheiten
Punktur
Gefühlvolles Drücken des Augapfels nach oben, senkrechte Nadelung, 0,5–1,2 Cun entlang dem Rand der Augenhöhle, ohne zu ziehen, zu rotieren oder zu verdrehen
EX-HN 8
$EX-HN 8 §Shangyingxiang&Shangyingxiang, „Oberer Yingxiang oder freie Nase“
Lokalisation
Am Rand der Nasolabialfalte, ganz oben
Indikation
Alle Nasen- und Nasennebenhöhlenerkrankungen, Teilwirkung auch auf die Augen
Punktur
Sehr subkutane Nadelführung vom Punkt Di 20 aus nach oben
EX-HN 9
$EX-HN 9 §Neiyingxiang&Neiyingxiang, „Innerer Yingxiang oder freie Nase“
Lokalisation
Vom Nasenloch aus innen, ein wenig innerhalb der Schleimhaut
Indikation
Augen-, Nasen- und Schlunderkrankungen
Punktur
Vorsichtige Nadelung, evtl. etwas bluten lassen.
EX-HN 10
$EX-HN 10 §Juquan&Juquan, „Zusammenfließende Quelle“
Lokalisation
Gegenüber dem Punkt EX-HN 11 (Haiquan) in der Zungenmitte
Indikation
Lähmung der Zunge, respiratorische Störungen
Punktur
0,3–0,4 Cun; Stimulation mit dem Akupunktur-Laser
EX-HN 11
$EX-HN 11 §Haiquan&Haiquan, „Quelle des Wassers“
Lokalisation
Auf der Zungenunterseite in der Mitte des Zungenbändchens
Indikation
Entzündungen im Bereich der Zunge
Punktur
Vorsichtige Nadelung, evtl. etwas bluten lassen. Stimulation mit dem Akupunktur-Laser.
EX-HN 12
$EX-HN 12 §Jinjin&Jinjin, „Goldene Flüssigkeit“
Lokalisation
An der rechten Seite des Zungenbändchens auf der Ader
Indikation
Schwellung der Zunge, Erbrechen, Sprachstörungen mit Zungenstarre
Punktur
Vorsichtige Nadelung, evtl. etwas bluten lassen. Stimulation mit dem Akupunktur-Laser.
EX-HN 13
$EX-HN 13 §Yuye&Yuye, „Jade-Flüssigkeit“
Lokalisation
Spiegelbildlich links, wie EX-HN 12 (Jinjin)
Indikation und Punktur
Wie EX-HN 12 (Jinjin)
EX-HN 14
$EX-HN 14 §Yiming&Yiming, „Auge erhellen“
Lokalisation
1 Cun hinter dem Punkt 3E 17 (Yifeng)
Indikation
Augenkrankheiten, Tinnitus, Schlaflosigkeit
Punktur
0,5–0,8 Cun senkrecht
EX-HN 15
$EX-HN 15 §Jingbailao&Jingbailao, „Zervikaler Tuberkulose-Punkt“
Lokalisation
2 Cun über LG 14, 1 Cun seitlich zur Mittellinie
Indikation
Lymphknotentuberkulose, Keuchhusten, Nackensteifigkeit, Asthma
Punktur
0,3–0,5 Cun senkrecht, Moxibustion ist anwendbar.

Extrapunkt im Brust- und Bauchbereich (EX-CA, chest and abdomen)

Extrapunkte:Brust- und Bauchbereich Abb. 7.10
EX-CA 1
$EX-CA 1 §Zigong&Zigong, „Uterus“
Lokalisation
3 Cun seitlich von KG 3
Indikation
Prolaps des Uterus, unregelmäßige Menstruation
Punktur
0,8–1,2 Cun senkrecht, Moxibustion ist anwendbar.

Extrapunkte im Bereich des Rückens (EX-B, back)

Extrapunkte:Bereich des Rückens Abb. 7.11
EX-B 1
$EX-B 1 §Dingchuan&Dingchuan, „Asthma beruhigen“
Lokalisation
0,5 Cun seitlich vom LG 14
Indikation
Asthma, Husten Nackensteifigkeit, Schulter- und Rückenschmerzen, Röteln (lokal)
Punktur
0,5–0,8 Cun senkrecht, Moxibustion ist anwendbar.
EX-B 2
$EX-B 2 §Huatuojiaji&Huatuojiaji, „Beidseits der Wirbelsäule“ (auch nur Jiaji genannt)
Lokalisation
Eine Gruppe von 34 Punkten an beiden Seiten der Wirbelsäule, 0,5 Cun seitlich der Mittellinie, vom 1. BW bis zum 5. LW
Indikation
Schmerzen in den oberen und unteren Extremitäten, in der Brust- und Bauchregion
Punktur
0,5–1,0 Cun senkrecht in der Brustregion, 1,0–1,5 Cun in der Lendenregion, Moxibustion ist anwendbar.
EX-B 3
$EX-B 3 §Weiwanxiashu&Weiwanxiashu, „Shu-Zustimmungspunkt des unteren Magenkanals“
Lokalisation
1,5 Cun seitlich der unteren Grenze des Processus spinosus des 8. BW
Indikation
Erbrechen, Schmerz im Brust-, Bauchbereich und im Hypochondrium
Punktur
0,5–0,7 Cun, schräg, Moxibustion ist anwendbar.
EX-B 4
$EX-B 4 §Pigen&Pigen, „Völle mildernder Punkt“
Lokalisation
1,5 Cun seitlich der unteren Grenze des Processus spinosus des 1. LW
Indikation
Lendenschmerzen, Leber- und Milzaffektion
Punktur
0,5–0,8 Cun senkrecht, Moxibustion ist anwendbar
EX-B 5
$EX-B 5 §Xiazhishi&Xiazhishi, „Unterer Shu-Zustimmungspunkt“
Lokalisation
1 Cun lateral von Bl 24
Indikation
Schmerzen und Entzündungen in diesem Bereich
Punktur
Etwa 1 Cun
EX-B 6
$EX-B 6 §Yaoyi&Yaoyi, „Lumbago-Punkt“
Lokalisation
3 Cun seitlich von der unteren Grenze des Pocessus spinosus des 4. LW
Indikation
Schmerzen in der Region
Punktur
1–2 Cun
EX-B 7
$EX-B 7 §Yaoyan&Yaoyan, „Auge im Lendenbereich“
Lokalisation
3,5 Cun seitlich der unteren Grenze des Processus spinosus des 4. LW, in Bauchlage findet man diesen Punkt in einer Vertiefung.
Indikation
Lendenschmerzen, unregelmäßige Menstruation, häufiger Harndrang
Punktur
0,8–1,2 Cun senkrecht, Moxibustion ist anwendbar
EX-B 8
$EX-B 8 §Shiqizhui&Shiqizhui, „17. Wirbelkörper“
Lokalisation
Unterhalb des Processus spinosus des 5. LW
Indikation
Lendenschmerzen, Schenkelschmerzen, Menstruationsstörungen
Punktur
0,8–1,2 Cun
EX-B 9
$EX-B 9 §Yaoqi&Yaoqi, „Wunderbarer Lumbalpunkt“
Lokalisation
2 Cun oberhalb der Spitze des Steißbeins
Indikation
Kopfschmerz, Schlaflosigkeit, Verstopfung
Punktur
1,0–2,0 Cun, unter der Haut aufwärts, Moxibustion ist anwendbar.

Extrapunkte der oberen Extremität (EX-UE, upper extremities)

EX-UE 1
Extrapunkte:obere Extremität$EX-UE 1 §Zhoujian&Zhoujian, „Ellenbogenspitze“
Lokalisation
Am Rand des Olekranons, wenn der Ellbogen abgebeugt ist, etwas nach ulnar.
Indikation
Regionale Schmerzen
Punktur
Hauptsächlich Moxibustion
EX-UE 2
$EX-UE 2 §Erbai&Erbai, „Zwei weiße Punkte“
Lokalisation
Auf den beiden Seiten der Sehne des M. flexor carpi radialis, 4 Cun oberhalb der Handgelenksquerfalte
Indikation
Hämorrhoiden, Rektumprolaps
Punktur
0,5–1 Cun, Moxibustion möglich
EX-UE 3
$EX-UE 3 §Zhongquan&Zhongquan, „Dorsale Quelle“
Lokalisation
In einer Vertiefung zwischen Di 5 (Yangxi) und 3E 4 (Yangchi)
Indikation
Beklemmungsgefühl, Magenschmerzen
Punktur
0,3–0,5 Cun
EX-UE 4
$EX-UE 4 §Zhongkui&Zhongkui, „Mittlere Prominenz“
Lokalisation
Ziemlich genau in der Mitte des Mittelfingers dorsal
Indikation
Brechreiz, Erbrechen, Aufstoßen
Punktur
Moxibustion wird empfohlen.
EX-UE 5
$EX-UE 5 §Dagukong&Dagukong, „Gelenk des großen Fingers“
Lokalisation
Dorsal an der Mitte des Interphalangealgelenks des Daumens
Indikation
Spezialpunkt für die Augen
Punktur
Moxibustion wird empfohlen.
EX-UE 6
$EX-UE 6 §Xiaogukong&Xiaogukong, „Gelenk des kleinen Fingers“
Lokalisation
Dorsal, etwas ulnar von der Mitte des proximalen Interphalangealgelenks des kleinen Fingers
Indikation
Schmerzen im lokalen Bereich, Augenerkrankungen
Punktur
Moxibustion wird empfohlen.
EX-UE 7
$EX-UE 7 §Yaotongdian&Yaotongdian, „Lumbago-Punkte“
Lokalisation
Am Handrücken in der Mitte zwischen dem 2./3. Metakarpale und 4./5. Metakarpale
Indikation
Akute Lumbalschmerzen
Punktur
0,5 Cun
EX-UE 7–2
Lenkergefäß $EX-UE 7-2 §Lenkergefäß 4&4, „der Hand“
Lokalisation
Der Punkt der Handakupunktur LG 4 liegt am Handrücken in der Mitte zwischen dem 2./3. Metakarpale etwa 1 Querfinger distal vom inneren Punkt EX-UE 7 (Yaotongdian)
Indikation
Akute und chronische Lumbalschmerzen, Yang-Schwäche, besonders der Niere
Punktur
Fast tangential 1 Cun in Auffädelungstechnik der proximal gelegenen Handpunkte LG 5, LG 6 LG 7
EX-UE 8
$EX-UE 8 §Wailaogong&Wailaogong, „Steifer Nacken“
Lokalisation
5 Fen oberhalb ulnar vom Baxie (EX-UE 9)
Indikation
Regionale Schmerzen und Entzündungen, Zustand nach Lähmung in diesem Bereich
Punktur
3–5 Fen
EX-UE 9
$EX-UE 9 §Baxie&Baxie, „Acht Schläge/Acht Punkte, die Pathogene vertreiben“
Lokalisation
Am Handrücken proximal der Schwimmhautfalte zwischen den Metakarpalköpfchen
Indikation
Übermäßige Hitze, Fingertaubheit, Spasmen und Kontrakturen der Finger, Rötung und Schwellung des Handrückens
Punktur
0,3–0,5 Cun etwas schräg, evtl. bluten lassen, Moxibustion ist möglich
EX-UE 10
$EX-UE 10 §Sifeng&Sifeng, „Vier Falten“
Lokalisation
Auf der palmaren Seite des 2.–5. Fingers in der proximalen Interphalangealsgelenksfalte
Indikation
Ernährungsstörungen bei Kindern, Keuchhusten
Punktur
Punkt zum Bluten bringen
EX-UE 11
$EX-UE 11 §Shixuan&Shixuan, „Zehn zerstreuende Punkte“
Lokalisation
Am Ende aller 10 Fingerspitzen
Indikation
Apoplex, Koma, hohes Fieber, akute Tonsillitis, Krämpfe bei Kindern, Taubheit der Fingerspitzen
Punktur
1–2 Fen oberflächlich oder zum Bluten bringen

Extrapunkte der unteren Extremität (EX-LE, lower extremities)

Extrapunkte:untere Extremität Abb. 7.20
EX-LE 2
$EX-LE 2 §Heding&Heding, „Kranich Kopf/Kniespitze“
Lokalisation
In der Vertiefung oberhalb der Mitte der oberen Kante der Patella
Indikation
Knieschmerzen, Schwäche von Bein und Fuß, Lähmung
Punktur
0,3–0,5 Cun, Moxibustion ist möglich.
EX-LE 4
$EX-LE 4 §Neixiyan&Neixiyan, „Mediales Knieauge“
Lokalisation
In der Ansatzstelle des Lig. patellae
Indikation
Knieschmerzen – vor allem wenn der Schmerz vorne sitzt, Schwäche der unteren Extremität
Punktur
5 Fen
EX-LE 5 (auch Ma 35–2 genannt)
$EX-LE 5 §Xiyan&Xiyan, „Knieauge“
Lokalisation
In einer Vertiefung, auch „Knieauge“ genannt, am Innenrand des Ligamentum patellae, medial (lateral liegt an spiegelbildlicher Stelle der Punkt Ma 35), gut am gebeugten Knie zu tasten
Indikation
Schmerzen im gesamten Bereich
Punktur
7–9 Fen
Bemerkung
Ma 35 (Dubi) ist das „äußere Knieauge“, EX-LE 5 (Xiyan) das innere Knieauge. In der Therapie wird häufig die Akupunktur von EX-LE 2 (oberhalb der Patella) und von beiden Knieaugen („kleine Kniezange“) empfohlen. Eine gute Ergänzung, vor allem bei Schmerzen und Schwellung, ist die Kombination der Nadelung von Gb 34 und MP 9 („große Kniezange“).
EX-LE 6
$EX-LE 6 §Dannang&Dannang, „Gallenblase“
Lokalisation
1 Cun unterhalb vom Punkt Gb 34 an einer druckempfindlichen Stelle
Indikation
Alle Beschwerden der Gallenblase und Gallenwege, er wird von manchen Autoren sogar dem Punkt Gb 34 vorgezogen.
Punktur
1 Cun schräg (nur rechts)
EX-LE 7
$EX-LE 7 §Lanwei&Lanwei, „Appendix“
Lokalisation
2 Cun unterhalb des Ma 36 an einer Stelle, die besonders bei akuter oder chronischer Appendizitis druckempfindlich ist.
Indikation
Diagnosepunkt bei Appendizitis, wird in Notfällen in China auch therapeutisch eingesetzt, Verdauungstörungen, Lähmungen.
Punktur
1–1,2 Cun schräg (nur rechts)
EX-LE 10
$EX-LE 10 §Bafeng&Bafeng, „Acht Wind-Punkte“
Lokalisation
Proximal der Schwimmhautfalte am Fußrücken zwischen den Zehen
Indikation
Schmerz, Entzündung mit Rötung und Schwellung am Fußrücken
Punktur
0,5–0,8 Cun schräg, Moxibustion ist möglich.

Literatur zu den Meridianen und Extrapunkten

Akademie für traditionelle Medizin Peking: An Outline of Chinese Acupuncture, 1975

Akademie für traditionelle Medizin Peking: An Outline of Chinese Acupuncture, 1975.

Bachmann, 1980

G. Bachmann Die Akupunktur – eine Ordnungstherapie 3. Aufl. 1980 Haug Heidelberg

Bahr, 1992

F. Bahr Ohrlokalisationen im Cavum conchae Der Akupunkturarzt/Aurikulotherapeut 2 1992 3 6

Bahr et al., 1991

F. Bahr F. Jost P. Ledergerber Der Akupunkturarzt/Aurikulotherapeut Die Projektion des Magen-Meridians auf die Ohrmuschel 2 1991 3 4

Borsarello, 1974

J. Borsarello Alde-mémoire du practicien acupuncture 1974 Maisonneuve College Park, MD

Chamfrault, 1981

A. Chamfrault Traité de médicine chinoise 1981 Coquemard Charente

Cheng Xinnong. Chinese Acupuncture and Moxibustion. Beijing, 1989

Cheng Xinnong. Chinese Acupuncture and Moxibustion. Beijing: Foreign Languages Press, 1989.

Fisch, 1983

G. Fisch Der Nierenmeridian 1983 Verlag Tung Ch'uan Yi Jouxtens-Mezery

Fuye, 1956

R. Fuye la. de Traité de l'acupuncture 1956 Librairie La Françoise Paris

Hempen C-, 1992

H. Hempen C- Der orbis stomachi (Funktionsbereich des „Magens Chinesische Medizin 1 1992 12 14

Hempen C-, 1991

H. Hempen C- Darstellung der einzelnen orbes („Funktionsbereiche") in der chinesischen Medizin (Teil 2: der orbis pulmonalis) Chinesische Medizin 3 1991 6 8

Homann, 1971

R. Homann Die wichtigsten Körpergottheiten im Huang-t'ing ching 1971 Alfred Kümmerle Göppingen

Hoang Ti, 1996

Hoang Ti, Nei King, So Quenn: Hoang Ti, Nei King, So Ouenn, Bd.1. Übersetzt von N. van Nghi. Uelzen: Medizinisch Literarische Verlagsges. 1996

Jost, 1994

F. Jost Die Funktionskreise Leber und Gallenblase aus traditioneller Sicht Der Akupunkturarzt/Aurikulotherapeut 4 1994 18 27

Lefebre TherapievorschlägeMeridiens, 1979

B. Lefebre Therapievorschläge Meridiens 1979 47 48

Li and Lachner, 2005

T. Li A. Lachner Wortschatz Chinesische Medizin 2005 Elsevier München

Meng Chao-lai, 1981

Chao-lai Meng H. Zeitler Die Akupunkturtherapie im heutigen China 2. Aufl. 1981 Haug Heidelberg

Nogier, 1969

P. Nogier Lehrbuch der Aurikulotherapie 1969 Maisonneuve College Park, MD

AuthorAnonymous, 1987

o. V Chinese Acupuncture and Moxibustion. 1987 Foreign Languages Press Beijing

AuthorAnonymous, 1980

o. V Essentials of Chinese Acupuncture 1. Aufl. 1980 Foreign Languages Press Beijing

Petricek and Völkel, 1998

E. Petricek U. Völkel Die Akupunktur in der zahnärztlichen Praxis und ergänzende Therapieformen 1998 Haug Heidelberg

Porkert, 1973

M. Porkert Die theoretischen Grundlagen der chinesischen Medizin 1973 Franz Steiner Wiesbaden

Porkert and Hempen C-, 1985

M. Porkert H. Hempen C- Systematische Akupunktur München 1985 Urban & Schwarzenberg

Scharf-Mayweg, 1988

S. Scharf-Mayweg Die Projektion des Dickdarm-Meridians auf die Ohrmuschel Der Akupunkturarzt/Aurikulotherapeut 1988 1 2 14–15

Schmidt, 1997

H. Schmidt Konstitutionelle Akupunktur 1997 Hippokrates Stuttgart

Strittmatter, 1994

B. Strittmatter Enterale Allergien – Möglichkeiten der RAC-kontrollierten Testung und Therapieansätze Der Akupunkturarzt/Aurikulotherapeut 2 1994 10 26

Suwanda, 1993

S. Suwanda Vorträge beim Expertenkurs Akupunktur 1993 März Davos

Yang Li, 1987

Yang Li Theorie und praktische Anwendung der Unterscheidung von „Öffnendem „Schließendem" und „Angelpunktartigem". Chinesische Medizin 4 1987 13 18

Zeitler, 1980

H. Zeitler Die chinesische Intensiv-Akupunkturtherapie 1980 Haug Heidelberg

Zeitler and Bahr, 1995

H. Zeitler F. Bahr Außerordentliche Meridiane und Kardinalpunkte in Körperakupunktur für mäßig Fortgeschrittene. Skriptum Eigenverlag München 1995 98 107

Zhou Liang, 1992

Zhou Liang Die Behandlung von humor pituitae im o pulmonalis. Chinesische Medizin 1 1992 15 18

Holen Sie sich die neue Medizinwelten-App!

Schließen